→Springe direkt zum Inhalt

Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag

21.07.2014 | Veranstaltung

Öffentliche Ausschusssitzung zum TAB-Bericht »Climate Engineering« am 24. September 2014 im Deutschen Bundestag

Auf der Basis der Ergebnisse des TAB-Projekts »Climate Engineering« diskutieren am 24.09.2014 Abgeordnete des Deutschen Bundestages mit Sachverständigen und der interessierten Öffentlichkeit über mögliche und notwendige weitere Schritte im Umgang mit Climate Engineering. Die öffentliche Ausschusssitzung mit dem Titel »Climate Engineering – sinnvolles Instrument oder Sackgasse in der Klimapolitik?« beginnt um 15:00 Uhr im Sitzungssaal E 300 des Paul-Löbe-Hauses.

Die relevanten Grundlagen für die Diskussion liefert der Abschlussbericht zum TA-Projekt »Climate Engineering« (TAB-Arbeitsbericht Nr. 159PDF [2,70 MB]). Die Ausgangsfrage des TAB-Projekts lautete, unter welchen Bedingungen Climate Engineering einen Beitrag zur Verhinderung eines unter Umständen folgenschweren Klimawandels liefern könnte oder sogar sollte. Wie der TAB-Bericht zeigt, gibt es keine einfachen Antworten auf diese Frage, auch weil die Optionen des Climate Engineering den klimapolitischen Handlungsspielraum prinzipiell und in vielfacher Hinsicht grundlegend verändern würden. Deutlich wird vielmehr die dringende Notwendigkeit für eine breite gesellschaftspolitische Diskussion darüber, ob überhaupt bzw. welche Ansätze des Climate Engineering weiter verfolgt und welche Risiken dafür von der Gesellschaft in Kauf genommen werden sollen.

Angesichts der möglichen Bedeutung des Themas für die Klimaschutzpolitik hat der Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung beschlossen, die Präsentation der Ergebnisse des Abschlussberichts zum TA-Projekt im Rahmen einer öffentlichen Ausschusssitzung am 24. September 2014 durchzuführen. Zur Diskussion der vom TAB gezogenen Schlussfolgerungen sind nebst den Ausschussmitgliedern interessierte Bundestagsabgeordnete aus anderen Ausschüssen, Experten aus der Wissenschaft und den Ministerien sowie die interessierte Öffentlichkeit eingeladen. Ziel der Veranstaltung mit dem Titel »Climate Engineering - sinnvolles Instrument oder Sackgasse in der Klimapolitik?« ist es, die dringend gebotene gesellschaftspolitische Debatte über die Sinnhaftigkeit von Climate Engineering anzuregen und zugleich weitere notwendige (politische) Schritte im Umgang mit Climate Engineering zu identifizieren.

Die öffentliche Ausschusssitzung findet am 24. September 2014 von 15:00 bis 17:30 Uhr im Sitzungssaal E 300 des Paul-Löbe-Hauses statt. Das Veranstaltungsprogramm sowie die Modalitäten für die erforderliche Anmeldung werden in den kommenden Wochen an dieser Stelle veröffentlicht.

Zum Seitenanfang