→Springe direkt zum Inhalt

Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag

26.09.2019 | Veranstaltung

»TAB im Foyer – Zukunftstechnologien im Blick« am 25. September 2019

Die Informationsveranstaltung im Paul-Löbe-Haus bot für zahlreiche Bundestagsabgeordnete und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Anlass, über Ergebnisse und Handlungsoptionen aus TA-Projekten sowie über innovative Technologien und Produkte ins Gespräch zu kommen.

Am 25.09.2019 hatten Bundestagsabgeordnete von 12.30 Uhr bis 15.00 Uhr in der zentralen Halle des Paul-Löbe-Hauses die Möglichkeit, sich über Projektergebnisse und Arbeitsweisen des TAB zu informieren und darüber gemeinsam mit Expertinnen und Experten ins Gespräch zu kommen.

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Dr. Ernst Dieter Rossmann, Vorsitzender des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung. Er bedankte sich dabei sowohl für die nunmehr fast 30-jährige wissenschaftliche Beratung und hilfreiche Expertise des TAB als auch für die konsensorientierte und fraktionsübergreifende Zusammenarbeit in der der Berichterstattergruppe für TA, die alle das TAB betreffenden Entscheidungen vorbereitet.

Informationstafeln zu aktuellen TAB-Untersuchungen und -Publikationen – wie z.B. der soeben erschienene TAB-Sensor zu Gesundheits-Apps – boten die Gelegenheit, sich über neue Technologien und ihre vielfältigen Wechselwirkungen mit Gesellschaft und Umwelt zu informieren. Besonderes Interesse erweckten bei Parlamentariern und Tagesbesuchern des Bundestages die ausgestellen Produktinnovationen. So präsentierte die EOS GmbH – ein weltweit führender Technologieanbieter im 3-D-Druckbereich aus München - Produkte aus der industriellen additiven Fertigung: vom individualisierten Fahrradhelm oder Sportschuh über medizinische Produkte bis hin zu industriellen Werkzeugen. Und PTS, ein deutsches New-Space-Unternehmen, stellte sein Mondauto aus, das ausgestattet mit einer Allradkette mit elektrischem Antrieb, kippbaren Solarmodulen, wiederaufladbaren Batterien und hochauflösenden Kameras in Wissenschaftsqualität nur 30 Kilogramm auf die Waage bringt.

Ersten Reaktionen der Teilnehmenden zufolge kann das neue Veranstaltungsformat »TAB im Foyer« zu einer noch besseren Wahrnehmung der aus TAB-Projekten resultierenden Ergebnisse im Bundestag und deren stärkeren Eingang in die verschiedenen politischen Prozesse beitragen.

Die einmal jährlich geplante Veranstaltung »TAB im Foyer« möchte die Sichtbarkeit der Technikfolgenabschätzung im Parlament und den Dialog mit Expertinnen und Experten über TA-Projektergebnisse und Handlungsoptionen stärken. Sie richtet sich an alle Abgeordnete und deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Referentinnen und Referenten der Fraktionen sowie der Bundestagsverwaltung.

Zum Seitenanfang