→Springe direkt zum Inhalt

Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag

20.08.2020 | Neuerscheinung

Über Technologien für nachhaltigere Stoffkreisläufe und den Einsatz künstlich intelligenter Assistenten in der Arbeitswelt

Sechs neue Themenkurzprofile aus dem Horizon-Scanning erschienen

Was hilft auf dem Weg zu einer Kunststoffkreislaufwirtschaft und einer nachhaltigen Phosphorversorgung? Was ist gegen den Meeresspiegelanstieg zu unternehmen? Wie lassen sich globale Lieferketten besser nachverfolgen und wie kann ein guter Umgang mit kognitiven Assistenzsystemen und KI-Einsatz bei der Personalauswahl aussehen? Die Themenkurzprofile aus dem Horizon-Scanning bieten komprimierte Informationen zu aktuellen wissenschaftlich-technischen Trends und sozioökonomischen Entwicklungen in frühen Entwicklungsstadien, die eine hohe Relevanz für die Technikfolgenabschätzung haben. Die Auswahl und Einordnung in den gesellschaftlichen Kontext sind das Ergebnis des Horizon-Scannings im Zeitraum November 2019 bis April 2020.

Die Kurzprofile dieses Untersuchungszyklus gehen auf eine Generierung von Themenskizzen zurück, aus denen nach umfassender Diskussion im TAB-Team die folgenden sechs Themen aufgrund ihrer Relevanz im gesellschaftlichen Diskurs und im Hinblick auf potenzielle gesetzgeberische Handlungsbedarfe ausgewählt wurden:

Die einzelnen Themenkurzprofile haben einen Umfang von 8 bis 11 Seiten. Sie schließen mit einer Beschreibung einer möglichen vertieften Bearbeitung und enthalten ein ausführliches Quellenverzeichnis. Die Themenkurzprofile liefern zudem Impulse für den TAB-Themenfindungsprozess der Fraktionen und Ausschüsse und können als Informationsquellen für die alltägliche parlamentarische Arbeit genutzt werden.

Das Horizon-Scanning wird am TAB seit 2014 durchgeführt. Alle 40 bisher erschienenen Themenkurzprofile finden Sie hier.

Zum Seitenanfang