→Springe direkt zum Inhalt

Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag

Themenkurzprofil

Predictive Policing

Zusammenfassung

Predictive Policing (PrePol) ist eine neue Form der Polizeiarbeit, die häufig dem Bereich Big Data zugerechnet wird. Nachdem in den USA bereits 70 % der im Rahmen einer Studie befragten Polizeidienststellen angaben, Predictive Policing zu nutzen, kann seit 2014 auch in Deutschland ein verstärkter Einsatz beobachtet werden.

Der Begriff Predictive Policing beschreibt die Anwendung digitaler analytischer Werkzeuge, die auf Grundlage von statistischen Evidenzen Prognosen über zukünftige Straftaten berechnen. Ziel ist es, auf Basis von verschiedenen Daten bevorstehende Straftaten, Straftäter und/oder Tatorte vorauszusagen, um potenzielle Straftaten zu verhindern oder bereits geschehene Delikte besser aufklären zu können. Im deutschen Sprachraum wird auch »vorhersehende Polizeiarbeit« als Synonym für Predictive Policing genutzt.

Mit der testweisen Einführung von PrePol in mehreren Bundesländern gewinnt die Thematik in Deutschland an Bedeutung, was sich 2015 auch in einer intensiven medialen Auseinandersetzung widerspiegelte. Durch die Anwendung dieser neuen Form der Polizeiarbeit ergeben sich viele offene Fragen. Ungeklärt ist u. a. inwieweit Straftaten wirklich verhindert werden (können), ob die Analysen ein Denken in Stereotypen befördern, ob es zu einer Auflösung der Unschuldsvermutung kommen kann, wie hoch die Kosten sind, welche Daten mittel- und langfristig in eine Analyse einbezogen werden und wie die erhobenen Daten vor Angriffen geschützt werden können.

Download: Themenkurzprofil Nr. 09 PDF [0,92 MB].

Stand: Mai 2016.

Alle Themenkurzprofile sind das Ergebnis des Horizon-Scannings als Teil des methodischen Spektrums der Technikfolgenabschätzung im TAB und Impulslieferant für den TAB-Themenfindungsprozess der Fraktionen und Ausschüsse. Sie bieten einen kompakten Überblick über ausgewählte wissenschaftlich-technische Trends und ihre Relevanz für Politik und Gesellschaft. Neben dem Stand der jeweiligen wissenschaftlich-technischen bzw. sozioökonomischen Entwicklung umfassen sie Vorschläge für eine vertiefte Bearbeitung und weiterführende Literatur.

Zum Seitenanfang