→Springe direkt zum Inhalt

Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag

09.07.2010 | Informationen zur Vergabe eines Gutachtens

Innovationsreport »Roh- und Werkstoffe«

Gutachter im Rahmen des TAB-Projekts gesucht

Die Frage einer sicheren Uranversorgung ist Teil des TAB-Innovationsreports »Die Versorgung der deutschen Wirtschaft mit Roh- und Werkstoffen«

Einen ersten Schwerpunkt der Untersuchung dieser Fragestellung bilden die Uranvorräte aus geologischen Lagerstätten (sogenannte »primäre Vorräte«) und deren bergmännische Gewinnung. Derzeit werden allerdings nur rund 60% des Uranbedarfs aus primären Quellen bedient. Zweiter Schwerpunkt des Projekts sind daher die Vorräte nichtgeologischen Ursprungs (»sekundäre Vorräte«). Diese umfassen reaktorfähiges Uran, das aus dem nuklearen Brennstoffkreislauf sowie aus abgerüsteten Kernwaffen gewonnen wird.

Für eine solide fachliche Fundierung der Analysen soll die Vergabe eines Gutachtens zur »Verfügbarkeit von Uran« erfolgen.

Link zu den Informationen zur Gutachtenvergabe:

Zum Seitenanfang