→Springe direkt zum Inhalt

Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag

03.05.2012 | Veranstaltung am 23.05.2012

Frauen und Technik

Von alten Bildern zu neuen Rollen

In einer gemeinsamen öffentlichen Veranstaltung des Forschungsausschusses, des Deutschen Frauenrats und des TAB werden nach einführenden Vorträgen in einer moderierten Diskussion Chancen durch eine stärkere Beteiligung von Frauen bereits bei der Technikentwicklung ausgelotet und mögliche Handlungsräume und sich ergebender Handlungsbedarf thematisiert.

Rasante technische Entwicklungen beeinflussen und durchdringen auf vielfältige Art und Weise unsere Produktions- und Lebenswelten. Bei Entscheidungen in Bezug auf technische Entwicklungen scheinen Frauen jedoch nach wie vor eine untergeordnete Rolle zu spielen. Ist Technik immer noch Männersache? Diese Zuschreibung hält sich auf jeden Fall hartnäckig. Sie hält sich, obwohl der Anteil von Frauen in den Fertigungsbereichen technischer Betriebe schon immer hoch war und Frauen zunehmend auch in der Forschung und Entwicklung als Technikerinnen oder Ingenieurinnen tätig sind. Und sie hält sich weiterhin, obgleich der Gebrauch avancierter Technik inzwischen auch zur Frauensache geworden ist.

Dem Mythos einer technischen und einer nichttechnischen Welt, die sich in den Unterschieden zwischen Männern und Frauen – traditionellerweise manifestiert, will dieser Workshop nachgehen. Gefragt wird:

  • Gibt es tatsächlich einen spezifisch weiblichen Blick auf Technik?
  • Verändert sich das Technikdesign durch die größere Teilhabe von Frauen?
  • Brauchen wir eine stärkere weibliche Beteiligung und eine bessere Berücksichtigung ihrer Interessen in der Diskussion um technische Entwicklungen und Technologiepolitik?
  • Was müsste getan werden, um die höhere Beteiligung der Frauen in technischen Bereichen zu unterstützen?

Der Workshop, wird gemeinsam vom Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung und dem Deutschen Frauenrat unter Beteiligung des Büros für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag (TAB) durchgeführt. Einführende Vorträge laden ein, sich ein eigenes Bild zu machen, um im Anschluss gemeinsam zu diskutieren, ob und wenn ja, welche Chancen zur Veränderung sich bieten und wo Handlungsräume und -bedarf bestehen.

Die öffentliche Veranstaltung findet am 23. Mai 2012 von 15.00 bis 17.00 Uhr im Sitzungssaal E 300 des Paul-Löbe-Hauses, Platz der Republik, statt. Eine Anmeldung mit Namen, Vornamen und Geburtsdatum ist bis zum 21. Mai 2012 beim Sekretariat des Forschungsausschusses erforderlich und kann dem Sekretariat des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung per E-Mail oder Fax zugesandt werden. Der Zugang zum Paul-Löbe-Haus ist nur gegen Vorlage des Personalausweises möglich.

Zum Seitenanfang