→Springe direkt zum Inhalt

Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag

02.05.2013 | Informationen zur Vergabe von Gutachten

Gutachter im Rahmen des Projekts »Medikamente für Afrika« gesucht

Potenziale des Standorts Deutschland zur Bekämpfung von vernachlässigten Krankheiten

Etwa ein Drittel der Weltbevölkerung hat keinen zuverlässigen Zugang zu wirksamen Medikamenten und ist in besonderem Maße von armutsassoziierten Krankheiten betroffen. Die Gründe dafür sind vielschichtig. Der Fokus des TAB-Projekts liegt auf neuen Ansätzen und Konzepten, um die Bedürfnisse der Entwicklungsländer stärker im pharmakologischen Innovations- und Produktionsprozess zu berücksichtigen.

Ziel des Projekts ist eine breit angelegte Bestandsaufnahme der gegenwärtigen Aktivitäten im Bereich Forschung, Entwicklung und Bereitstellung von Medikamenten gegen armutsassoziierte und/oder vernachlässigte Krankheiten. Auf dieser Basis sollen Möglichkeiten für eine zielgerichtete Unterstützung und Ergänzung kommerzieller pharmakologischer Forschungsstrukturen herausgearbeitet werden. In der ersten Projektphase wurden ergänzende Finanzierungskonzepte zur kommerzialisierten pharmakologischen Forschung, Entwicklung und Produktion analysiert sowie die Mechanismen der internationalen Abkommen über handelsbezogene Aspekte der Rechte des geistigen Eigentums dahingehend untersucht, inwiefern bilaterale Handelsabkommen insbesondere der EU diese wieder einschränken.

In einer vertiefenden Projektphase sollen durch ein weiteres Gutachten die bisherigen FuE-Aktivitäten zu vernachlässigten Krankheiten dargestellt und die besonderen Potenziale des Forschungsstandortes Deutschland herausgearbeitet werden.

Informationen zur Gutachtenvergabe

Zum Seitenanfang