→Springe direkt zum Inhalt

Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag

02.09.2015 | Neuerscheinung

TAB-Arbeitsbericht »Moderne Stromnetze als Schlüsselelement einer nachhaltigen Energieversorgung«

TAB-Arbeitsbericht Nr. 162 und TAB-Fokus Nr. 5

Das deutsche Energiesystem befindet sich gegenwärtig mitten in einem Umbruchprozess historischen Ausmaßes. Dies bedeutet, dass sich die Anforderungen drastisch ändern, die an die Stromnetze gestellt werden müssen. Daraus erwächst ein erheblicher Handlungsdruck, die Netze aus- bzw. umzubauen sowie neue Betriebskonzepte zu entwickeln, damit eine zuverlässige und sichere Stromversorgung auch weiterhin gewährleistet werden kann.

Die zentrale Zielsetzung des TAB-Berichts ist es, technologische Perspektiven und Optionen für Umbau und Betrieb des zukünftigen Stromnetzes bei einem mittel- bis langfristigen Zeithorizont (2030 und darüber hinaus) aufzuzeigen. Es wurde ein breiter Analyseansatz verfolgt, um einen Überblick über den Stand des Wissens und der Diskussion zu vielen der mit dem Aus- und Umbau der Stromnetze sowohl der Übertragungs- als auch der Verteilnetze verbundenen relevanten Fragestellungen bieten zu können. Folgende Themenbereiche werden diskutiert:

  • das Ausmaß des Ausbaubedarfs, sowie die Verfahren mit denen dieses für Transport- bzw. Verteilnetze bestimmt wird;
  • der Entwicklungsstand bzw. Forschungs- und Entwicklungsbedarf von Technologien und Betriebsweisen, die noch nicht breit etabliert sind, die aber für das zukünftige Netz eine wesentliche Rolle spielen könnten, z.B. leistungselektronische Komponenten (v. a. sog. FACTS), die Hochspannungsgleichstromübertragung (HGÜ) bzw. Technologien zur dezentralen Bereitstellung von Systemdienstleistungen;
  • Zukunftsszenarien, die den Gestaltungsraum für die zukünftige Entwicklung aufzeigen sollen;
  • die Zuverlässigkeit und Sicherheit der Stromversorgung v.a. die neuartigen Herausforderungen, die die verstärkte Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologien im Stromversorgungssystem hervorrufen können;
  • mögliche Umwelt- und Gesundheitsauswirkungen, die vom Bau und Betrieb von Stromnetzen ausgehen können.

Darüber hinaus wird die Thematik der Akzeptanz bzw. Bürgerbeteiligung bei Leitungsbauvorhaben aufgegriffen, die in letzter Zeit verstärkt in den Fokus der öffentlichen Debatte gerückt ist. Es wird eine Reihe von Erfolgsfaktoren für Bürgerbeteiligungsverfahren identifiziert.

Der TAB-Arbeitsbericht Nr. 162 kann hier PDF [7,05 MB] heruntergeladen werden, den TAB-Fokus Nr. 5 können Sie hier PDF [2,99 MB] herunterladen. Die gedruckten Ausgaben des Berichts und des Fokus können kostenlos beim Sekretariat per E-Mail an oder Fax (+49 30 28491-119) bestellt werden.

Zum Seitenanfang